Martina Kämmerich

tpvd geprüfte
Tierphysiotherapeutin
Karolinger Str. 22 53919 Weilerswist-Metternich

So finden Sie meine Praxis

DER HUND UND DIE KATZE ALS PATIENTEN!

Der Hund/die Katze als Partner des Menschen leiden unter einer Vielzahl von Zivilisationskrankheiten, die z.B. durch mangelnde Bewegung, hohes Alter oder zuchtbedingte Einflüsse entstehen.

Wie auch im Humanbereich lassen sich auftretende Beschwerden am Bewegungsapparat durch Physiotherapie positiv beeinflussen. Vor allem in der Chirurgie und Orthopädie ist die Behandlung nach Verletzungen und/oder Funktionsstörungen ein zentrales Anliegen. Muskeln, die vor einer OP gezielt aufgebaut wurden, können den Körper nach der OP besser stützen.

Postoperative Zustände (z.B. nach Gelenkoperationen) sollten physiotherapeutisch behandelt werden. Kann eine Operation nicht erfolgen, weil Alter und Allgemeinbefinden dies nicht zulassen, werden durch individuelle physiotherapeutische Maßnahmen Schmerzen gelindert und eine weitere Schädigung vermieden.

Störungen der Bewegungsentwicklung und Bewegungssteuerung sind neurologisch bedingt. Hier hilft die Physiotherapie die sensomotorische Entwicklung zu fördern. Die Behandlungen betreffen sowohl das zentrale als auch periphere Nervensystem.

Störungen der Bewegungsentwicklung und Bewegungssteuerung sind neurologisch bedingt. Hier hilft die Physiotherapie die sensomotorische Entwicklung zu fördern. Die Behandlungen betreffen sowohl das zentrale als auch periphere Nervensystem.